Volltextsuche:

AM BEETHOVEN-FESTSPIELHAUS FESTZUHALTEN

19. Mai 2010
fordern 250 Bonner in einem offenen Brief an die schwarzgrüne Ratsmehrheit, darunter der Chef des Beethovenhauses Adlung, Ex-Ministerpräsident  Clement, IHK-Präsident  Franceschini, Beethovenfest-Intendantin Schmiel, der Vorsitzender der Hotelinnung Sieger , Ex-Stadtbaurat Trommer, der ehem.  Kultur-abteilungsleiter im Auswärtigen Amt  Witte und die Vorsitzende der Festspielhausfreunde Wulf-Mathies. Gerne habe ich den Brief unterschrieben.
AM BEETHOVEN-FESTSPIELHAUS FESTZUHALTEN

Zum Verein FEST.SPIEL.HAUS.FREUNDE geht es hier

 

Offener Brief

"Die Fraktionen von CDU und Bündnis90/Die Grünen beanspruchen die „Gestaltungsmehrheit“ im Rat der Stadt Bonn und haben in ihrem Koalitionsvertrag festgelegt, „vor allem in denjenigen Bereichen Investitionen vorzunehmen, die langfristig wirken und auch für die nachfolgenden Generationen von Nutzen sind“.
Warum gehört eine Investition in das Beethoven Festspielhaus in der Beethovenstadt Bonn nicht dazu, zumal es mit rund € 120 Mio. überwiegend von Dritten finanziert würde?
Wann präsentieren Sie den Bonnern endlich eine Alternative zu der angeblich „alternativlosen“ Entscheidung, die Planungen zum Festspielhaus ohne eine echte Prüfung nicht weiter zu verfolgen?
Bonn kann sich eine jahrelange ergebnislose Diskussion um einen regionalen Kulturplan tatsächlich nicht leisten.
Wie wollen Sie verhindern, dass Kultur im Jahr 2020 zum 250. Geburtstag Beethovens hauptsächlich in Köln stattfindet, wo trotz ähnlich schlechter Haushaltslage die Oper für über € 200 Mio. saniert werden soll?
Wir werden kritisch verfolgen, ob die Stadt ihrem eigenen Anspruch als Beethovenstadt gerecht wird.

Das Beethoven Festspielhaus muss auch in Zukunft eine feste Säule der Bonner Kulturpolitik bleiben."

Dr. Klaus Achenbach | Ursula Achenbach | Dr. Philipp Adlung | Christoph Aißlinger | Ines Altmann | Paul Niclas von Ambüren | Andrea Barfuß | Gisela Barfuß | Melanie Barfuß | Meinhard Barfuß | Rainer Barfuß | Vanessa Barfuß | Hans-Peter Bausch | Heinz Beckenbach | Margot Beckenbach | Angela Beckmann | Heinz Biesenbach | Henrik Bischof | Prof. Dr. Dr. h.c. Wolf Bloemers | Dr. Martin Böckel | Ulrike Böckel | Nicole Bornheim | Mechthild Bozzetti | Alfred Bucherer | Klaus Büntgen-Ezelius | Liselott Brenner | Holm Brückner | Christoph Brüse | Dorothea Carr | Wolfgang Clement | Gabriel Craxton | Ellen Degebrodt | Dr. Dag-Sven Dieckmann | Oliver Diehl | Insa Dimitriadis | Dr. Ludwig Dinkloh | Judith Drees | Siegfried Dudziak | Dr. Heinz-J. Ebenrett | Angelika Eibach-Bialas | Stephan Eisel | Renate Engelhard | Lutz Engelsing | Gisela Ezelius | Paul Fassbender | Jonas Michael Fehres | Leonard Fehring | Heide Finch | Jan Otakar Fischer | Ruth Formanek | Dr. Ernst Franceschini | Prof. Dr. Alina Fratila | Katja Frechen | Dr. Marly Frey-Schlottmann | Cornelius Gähler | Tim Gallmeister | Peter Gartiser | Brigitte Geerdts | Klaus Geerdts | Dr. Heinrich Geiger | Prof. Dr.-Ing. Peter W. Gold | Christine Gorzolla | Andrea Graff | Bernhard von Grünberg | Brigitte Grotkop | Horst Gundelach | Susanne Gundelach | Hans-Joachim Hecek | Frederike van Heek | Arnold Heer | Ursel Heer | Dirk Heeren | Uschi Heidel | Elke Heinemann | Thomas Heinemann | Jürgen Heinen | Oneida E. Hernández Casanova | Christiane Hieronymus | Dr. Hanns Hieronymus, | Renate Hieronymus | Andrew Hill | Doris Hilmer-Jerono | Katharina v. Hodenberg | Dr. Herbert Hoffmann-Loss | Dr. Jürgen Holz | Werner Hundhausen | Prof. Dr. Hartmut Ihne | Dr. Klaus Imhoff | Hanns Jasse | Gregor Jerono | Dr. Barbara Jobst | Dr. Eberhard Jobst | Christa Jung | Manfred Jung | Gudrun Kaumann de Muñoz | Klaus Kaumanns | Peter Keller | Birgit Kessel | Monica Klais | Philipp Benjamin Klais | Philipp C. A. Klais | Marianne Kleiner | Hans Kleynstüber | Sigrid Kleynstüber | Prof. Dr. Thomas Klingenheben | Rosemarie Kluxen | Elke Koch | Wolfgang Koch | Dr. Michael Koehler | Stephan Koenigsfeld | Prof. Dr. Tobias Kollmann | Dr. Carl Körner | Annika Krämer | Michael Kranz | Anna Krimm | Karin Kroll-Voit | Winfrid Lange | Ursula Langer | Melanie Lautenbach | Markus Lemke | Prof. Dr. Thorsten Lewalter | R. Dieter Limbach | Bernd von der Linde | Miriam Loef | Mugurel Markos | Daniela May | Marie Baronin v. Maydell | Klaus-Dieter Mertens | Christoph Meyer | Dr. Karl Meyer-Wieck | Roland Migende | Mitja Möller | Hannah Müller | Paula Müller | Uta Müller | Herand Müller-Scholtes | Wieland Münch | Pedro Muñoz | Prof. Dr. Harry Murday | Katharina Nährich | Dr. Rudolf Neidert | Dr. Gudula Neidert-Buech | Kai Nestler | Roland Nestler | Silke Neubarth | Dr. Christian Neumann | Dr. Helmut Neumann | Katharina Neumann | Margot Nisita | Beate Ochs | Gisela Pagenkopf | Dr. Solveig Palm | Robert Penz | Finn Peters | Ellen Plümacher | Thomas Plümacher | Helmut Pojunke | Friedhelm Pritz | Sebastian Pungel | Elisabeth Raab | Johannes Rapp | Anikó Rapp | Johannes Rapp | Julia Ramírez | Rohan Richards | Sabine Richards | Marie-Theres Richter | Peter Richter | Beate Riemer | Dr. Christian Rietz | Susanne Roehrig | Stefan P. L. Romansky | Julia Rüberg | Christiane Schaaf | Volker Schaaf | Michael Scharf | Frank Scheider | Dr. Margret Schick | Sonja Schlesiger-Pungel | Dr. Gero Schliess | Prof. Dr. Ulrich Schlottmann | Christine Schmarsow | Ilona Schmiel | Bernhard Schmitz | Gisela Schmitz | Lothar Schmitz | Wilma Schmitz | Josef Schmitz | Christoph Schneider | Stefan Schneider | Stefanie Scheider | Horst Schröder | Steffen Schröder | Philipp Schürmann | Christa Seib | Dorika Seib | Friedrich Seib | Jürgen Sieger | Martin Schlu | Sabine Starcke | Karl Wilhelm Starcke | Erika Stratz | Peter Stratz | Claudia Steinborn | Gisela Steinborn | Caroline Steiner | Christa Steinmeier | Carl Ludwig Sträter | Karin Stühn | Elisabeth Tillmann | Hermann-Josef Tillmann | Katharina Tillmann | Sigurd Trommer | Barbara Varsányi | Miklós Varsányi | Sylvelin Velte | Theresia Veale | Christina Voit | Harald Voit | Sonja Wagner | Maike Weeber | Verena Wehling | Veronica Wehling | Helga Wels | Justus Wels | Martin Wessel | Dr. Wolfgang Werber | Dr. phil. Dr.h.c. Barthold C. Witte | Rüdiger Wolter | Fiete Wulff | Dr. Carsten Wulf-Mathies | Dr. Monika Wulf-Mathies | Ina Wüllrich | Dr. Michael Wüllrich | Xiuwei Zhou-Geiger | Dr. Andreas Zimmermann | Monika Zurnieden

RSS

GEGEN DEN WAHLLEITER

der Bonner Kommunalwahlen im September 2020, Stadtdirektor Wolfgang Fuchs, habe ich beim NRW-Innenminister Dienstaufsichtsbeschwerde wegen fahrlässiger Verschleppung der Versendung von Briefunterlagen für die OB-Stichwahl eingelegt.

DAS ERGEBNIS DER OB-STICHWAHL

mit dem Verlust des Rathauses an die GRÜNEN ist ebenso wie die Niederlage bei der Ratswahl ein schwerer Schlag für die Bonner CDU. Das Wählervotum ist für die Christdemokraten ein klarer Oppositionsauftrag. Dort gilt es, die Chance zur Erneuerung zu nutzen.

DIE BRIEFWAHLUNTERLAGEN ZUR

OB-Sichwahl in Bonn wurden teilweise zu spät verschickt. Manche Wahlberechtigte erhielten ihre Unterlagen erst ein oder zwei Tage vor dem Wahltag. Der Vorgang muss aufgeklärt werden. Verantwortlich war als Wahlleiter Stadtdirektor Fuchs.

IM PODCAST DES BEETHOVEN-ORCHESTER

sprach der leitende Dramaturg des Orchesters Tilmann Böttcher mit Stephan Eisel, dem Vorsitzenden der Bürger für Beethoven. Es ging um Beethoven und Bonn, das Beethoven-Orchester und Musik überhaupt.

ZUM BEETHOVEN-JUBILÄUM ERSCHIENEN IST

das "kleine" Beethoven-Buch von Stephan Eisel unter dem Titel BEETHOVEN IN BONN. Es fasst zum Preis von 8,99 Euro auf 128 Seiten inklusive einer englischen Übersetzung zusammen, was das "große" Beethoven-Buch "Beethoven - Die 22 Bonner Jahre" auf über 550 detailliert darlegt (erscheint nach Ostern im Verlag Beethoven-Haus zum Preis von 34,80 Euro). Das "kleine" Beethoven-Buch können Sie sofort hier bestellen und haben es in wenigen Tagen in Ihrem Briefkasten.

LICHT IN NRW - SCHATTEN IN BONN

- so lässt sich das Ergebnis der NRW-Kommunalwahlen vom 13. September 2020 zusammenzufassen. Während die NRW-CDU ihre Position als stärkste Partei im Land festigte, wurde die Bonner CDU erstmals nicht stärkste Ratsfraktion. Sie steht jetzt vor der Frage, ob sie nicht in der Opposition ihr Profil schärfen will statt im Windschatten der GRÜNEN zu verschwinden. 

AM 21. SEPTEMBER 1945 UM 18 UHR

wurde in der Gastwirtschaft Jacobs in der Friedrichstraße die Bonner CDU gegründet. Gründungsvorsitzender war der Bonner Rechtsanwalt Johannes Henry, ein Freund Konrad Adenauers. An der Gründungsversammlung nahm 38 Gründungsmitglieder teil.

DIE GRÜNEN SIND HAUPTVERANTWORTLICH

für das Desaster bei der Luxussanierung der maroden Beethovenhalle, denn sie bestanden auf dem Erhalt der Halle und deren "denkmalgerechter" Sanierung. Die Gesamtkosten sind inzwischen auf über 160 Mio Euro explodiert, die Fertigstellung frühestens für 2024 vorgesehen.

BEI DER BONNER WAHL AM 13. SEPTEMBER

geht es um eine klare Alternative: CDU oder GRÜNE - wer soll die bestimmende Kraft für Bonns Zukunftsgestaltung sein. Die GRÜNEN betrachten die Welt dabei nur monothematisch, die CDU will unterschiedliche Interessen im Sinne des Gemeinwohls zusammenführen.

DAS BONNER BEETHOVEN-DENKMAL

wurde vor 175 Jahren am 12. August 1845 enthüllt. Es wurde bald das überall auf der Welt bekannte Wahrzeichen Bonns. Die Vorgeschichte war freilich kompliziert. Ohne nachhaltiges bürgerschaftliches Engagement und den Einsatz von Robert Schumann und Franz Liszt wäre das Vorhaben nicht verwirklicht worden.