Volltextsuche:

Meine nächsten Termine am Klavier

Meine Klavierabende sind ausnahmslos Benefizveranstaltungen. Sie werden jeweils zeitnah auf der Homepage mit Detailinformationen und Anmeldemöglichkeit angekündigt.

Diese Übersicht dient Ihrer längerfristigen Planung. Bitte mailen Sie an eisel@stephaneisel.de wenn Sie Nachfragen haben.

Die nächsten Klaviertermine 

28. August um 14:30 Uhr
Ludwig und die Damenwelt - Ungewöhnliches zu Beethoven
Frauenmuseum Bonn, Im Krausfeld 10
beim Geburtstagsfest "35 Jahre Frauenmuseum"

10. September um 21.30 Uhr
Beethoven Bonnensis
Zum Schicksal eine Propheten in der eigenen Stadt
im Rahmen der Hardtberger Kulturnacht
Dieter Pinsdorf GmbH
(Bäderstudio-Sanitär-Heizung-Sauna)
Rochusstr. 247, 53123 Bonn-Hardtberg

14. September um 15 Uhr
Beethoven Bonnensis
Zum Schicksal eine Propheten in der eigenen Stadt
Evang. Frauenkreis
Evangelische Kirche Bonn-Holzlar
Heideweg 27
53229 Bonn

16. Oktober 2016 um 16 Uhr
Clinton vs. Trump
Politische Kommentare und amerikanischer Jazz
Stiftung Pfenningsdorf
Poppelsdorfer Alleee 108, 53115 Bonn

2. Dezember 2016 um 19 Uhr
Beethoven Bonnensis
Zum Schicksal eine Propheten in der eigenen Stadt
Wohnstift Beethoven
Seifenfeldchen 39
53332 Bornheim

Meine letzten Benefizkonzerte am Klavier:

22. Mai 2016 um 16 Uhr
Stiftung Pfennigsdorf

14. Mai 2016 um 16 Uhr
Kursana Villa Bonn

12. Mai 2016 um 16.30 Uhr
Ev. Gemeindeforum Auerberg

24. April 2016 um 11 Uhr
Piano-Battle Eisel vs Kessel
in St. Augustin-Hangelar

19. Februar 2016 um 18 Uhr
Saltimbocca in Kleve

9. Dezember 2015 um 17 Uhr
Zentrum für Arbeitnehmerbildung AZK

6. November 2015 um 18 Uhr
Jahrestagung der Deutsch-Polnischen Gesellschaft

30. Oktober 2015 um 19 Uhr
Schumann-Haus

23. Oktober 2015 
der Pafümerie Rüdell, St. Augustin 

23. August 2015 Bonn
Stiftung Pfennigsdorf

13. Juni 2015 Bonn
Beethoven Haus Bonn

1. Juni 2015  Bonn
Parrzentrum Buschdorf

12. April 2015 Bad Bergzabern
Kulturzentrum

22. Februar 2015, 11 Uhr
Piano Battle Stephan Eisel vs Erwin Ruckes
Kulturzentrum Hardtberg

14. Dezember 2014, 15.30 Uhr
Benefizkonzert für die ZNS-Stiftung
(Redoute Bad Godesberg)

30. November 2014, 11 Uhr
Katholisch-Soziales Institut, Bad Honnef

27. November 2014, 19.00
Stiftung Pfenningsdorf, Poppelsdorfer Allee 108, 53 115 Bonn

19. September 2014, 18 Uhr
Piano Battle Stephan Eisel vs Erwin Ruckes
KUNST!GARTEN, Rheinaue in Bonn

7. September 2014, 12 Uhr
KUNST!GARTEN, Rheinaue in Bonn

18. Mai 2014 um 16 Uhr
Stiftung Pfenningsdorf, Poppelsdorfer Allee 108, 53 115 Bonn

30. 03. 2014 um 11 Uhr
Franz-Krautkremer-Stiftung,  "Alte Kirche" in Spay/Rhein

02. 01. 2014 um 20 Uhr
Katholisch Soziales Institut, Bad Honnef 

20. 10.2013 um 18.00 UhrHaus Pfenningsdorf, Bonn
für das Beethoven-Festspielhaus

15.06.2013 um 20.00 Uhr
SKM (Kölnstr. 367, Bonn)
für und beim Kath. Verein für soziale Dienste Bonn 

07.06.2013 um 20.00 Uhr
Pfarrsaal Christ-König in Holzlar, Christ-König-Str. 15
für die Partnergemeinde in Brasilien 

21.04.2013 um 18.00 Uhr
Haus Pfenningsdorf, Bonn
für das Beethoven-Festspielhaus

03.03.2013 um 17.00 Uhr
für und beim Oxford-Club Bonn

10.01.2013 um 19.30 Uhr
im Pfarrheim der Evangelischen Kirchengemeinde Seelscheid für das Beethoven-Festspielhaus beim Lions-Club

26.10.2012 um 19.30 Uhr
im Leoninum Bonn für das internationale Impfprojekt ELIMINATE beim Kiwanis-Club

08.09.2012 um 22 Uhr
im Bäderstudio Pinsdorfer bei der Hardtberger Kulturnacht 

26.08.2012 um 16 Uhr
Alte Mühle Lessenich für das Beethoven-Festspielhaus beim Kulturverein Lessenich 

15.07.2012 um 20 Uhr
Kommende Ramersdorf für die Czilla-von-Boeselager-Stiftung bei der Deutsch-Ungarischen Gesellschaft

12.05.2012 um 18 Uhr
Mehlemschen Haus Bonn für Shelter-Box beim Rotarct-Club

18.12.2011 um 16 Uhr
im Kameha-Grand für die Hannelore-Kohl-Stiftung

Pressestimmen zu meinen Klavierabenden

Oxford-Club-Informationen Mai 2013:
"Wer nicht dabei war, hat definitiv etwas verpasst! Diese gekonnte und launige Mischung aus brilliant gespielten Improvisationen von Beethoven bis Fastelovend auf der einen Seite und politische spitzen - ja fast schon Kabarett - auf der anderen Seite, das hatte was! Diese Veranstaltung werden wir eindeutig wiederholen ..." 

Schaufenster 19.09.2012:
Selbst gegen den zwischendurch auf das Zeltdach prasselnden Regen spielte Eisel locker gegenan. In seiner gewohnt witzigen und unterhaltsamen Weise erläuterte er die Stücke wie z.B. "Das Lied vom Blauen Ludwig" oder die "Sinfonia Politica" - "die sie jetzt über sich ergehen lassen müssen und die von meiner Arbeit im Deutschen Bundestag handelt", scherzte Eisel - und brachte sie gekonnt fingerfertig am Klavier rüber und bald swingte das Publikum teilweise kräftig mit.“

General-Anzeiger 17.7.2012:
"Der ehemalige Bundestagsabgeordnete Stephan Eisel erwies sich mit verschmitzter Jazzmusik und kurzweiligen Anedokten aus Politik und Gesellschaft gleichermaßen als Klavier- und Moderationstalent." 

General-Anzeiger am 20.12. 2011:
"Das Lebenswerk von Stephan Eisel ? Nicht etwa die Früchte seiner politischen Arbeit als Redenschreiber für Helmut Kohl, als Mitglied der Bonner CDU, als Mitglied des Deutschen Bundestages, als Kämpfer für ein Festspielhaus. Nein – es ist die „Sinfonia politica“, ein launiges Klavierwerk, in dem er Rückschau auf das Auf und Ab seiner politischen Karriere hält. Die war, so gab Eisel im Kameha-Hotel dem zahlreich erschienen Publikum augenzwinkernd zu verstehen, nur der nierdere Anlass für seine eigentliche Berufung – das Komponieren.
Fünf Sätze hat Eisels Sinfonie, die mit Titeln wie „Nachrücker-Blues“, „MdB-Stomp“ oder „Ich bin nicht wieder drin“-Swing die Fähigkeit zur Selbstironie verrät. Eisel präsentierte sein, von wenigen Moll-Episoden abgesehen, durchweg heiteres mit Boogie-Woogie, Swing und Ragtime-Elementen gespicktes Werk mit dem Entusiasmus des leidenschaftlichen Klavierspielers. ...
Den „heiteren Grundton“ schlug auch Eisel an.. Mit seinem girlandenverliebten Klavierstil spielte er diverse Balladen und zeigte, wie man einen Boogie zum Wahlkapfhit aufmotzen kann, und dass es von Beethovens „Pathetique“ zu „Echte Fründe stonn zusamme“ nicht weit ist."