Volltextsuche:

UNION FÜR LASCHET

Mitglieder von CDU und CSU unterstützen die Kanzlerkandidatur von Armin Laschet.

Wolfgang Schäuble hat in seinem Plädoyer für Armin Laschet treffend gesagt: "Wir gewinnen die Wahl am besten, wenn wir sagen, wer danach das Land am besten regiert."

Die Initiative UNION FÜR LASCHET wurde von dem ehemaligen Bonner Bundestagsabgeordneten und CDU-Kreisvorsitzenden Stephan Eisel ins Leben gerufen, der auch enger Mitarbeiter von Bundeskanzler Helmut Kohl war.

Die Presseerklärung zur Aktion mit den Erstunterzeichnern finden Sie hier.

Die Liste der Unterzeichner  finden Sie hier

Hinweis:
 Diese Initiative wurde spontan am 14. April 2021 gestartet als der CSU-Vorsitzende Markus Söder öffentlich bezweifelte, die demokratisch gewählten Führungsgremien der CDU würden die Meinung der Mitglieder wiedergeben. Außerhalb der Parteistrukturen, rein ehrenamtlich und ohne Massenverteiler begann die Unterschriftenaktion mit 83 Erstunterzeichnern aus dem politischen Freundeskreis des ehem. Bonner Bundestagsabgeordneten Stephan Eisel.
Seitdem treffen ständig neue Voten ein.

 

Die Pressemitteilung nach der Entscheidung für Armin Laschet (20.4.2021)  finden Sie hier. 

Die Pressemitteilung zum Start der Initiative mit der Liste der Erstunterzeichner können Sie hier ausdrucken.

Die Pressemeldung (18.4.2021): Weiterer Zuspruch bei Initiative UNION FÜR LASCHET -  finden Sie hier. 

 

Hier können Sie sich für die Aktion registrieren