Volltextsuche:

GUIDO DEUS UND CHRISTOS KATZIDIS

sind die beiden neuen Landtagsabgeordneten für Bonn. Sie haben bei der Landtagswahl am 14. Mai der SPD beide Wahlkreis abgejagt. Dazu gratuliere ich den beiden, die ich im Wahlkampf gerne unterstützt habe, herzlich.
GUIDO DEUS UND CHRISTOS KATZIDIS

Beide bringen die Berufs- und Lebenserfahrung mit, die aus meiner Erfahrung als Bundestagsabgeordneter für eine sinn- und verantwortungsvolle parlamentarische Arbeit unverzichtbar ist.

Guido Deus (38) verantwortet seit 2007 in der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, d. h. er leitet dort den unmittelbar dem Vorstand unterstellten Stabsbereich "Presse und Kommunikation" und ist BImA-Pressesprecher. Er ist seit 1992 in der Behörde tätig, nachdem  er die  Beamtenausbildung für den gehobenen nichttechnischen Dienst der Bundesfinanzverwaltung in Köln nebst einem Fachhochschulstudium in Münster (Abschluss Diplom-Finanzwirt) absolviert hatte. Mehr erfahren Sie unter www.guido-deus.de

Christos Katzidis (47) ist seit 1991 bei der Polizei, wurde dort 1993 Polizeimeister, absolvierte ein Studium an Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, wurde 1999 Polizeikommissar und war bis 2002 Wachdienstführer bei den Polizeiwachen Brühl und Wesseling. Anschließend war er Dozent am Polizeiausbildungsinstitut Brühl und von August 2003 bis September 2005 die Tätigkeit bei der Kriminalpolizei. Nach einem weiteren Studium wurde er 2007 zum Polizeirat und war als Leiter des Ermittlungsdienstes in der Polizeiinspektion Süd im Märkischen Kreis (Sauerland) tätig. Nach einer weiteren Dozententätigkeit an der FHöV NRW im Fachbereich Kriminalistik  von 2010 – 2015 ist er seit Im September 2015 Dezernent für Personalangelegenheiten, Aus- und Fortbildung tätig im Polizeipräsidium Bonn. Mehr erfahren Sie unter www.christos-katzidis.de

RSS

AKTUELLES

17. Jun 2015

AUF DIE KNOCHEN BLAMIERT

hat sich die Bonner Kommunalpolitik mit dem Ende des Beethoven-Festspielhauses. Der Hauptsponsor Deutsche Post DHL zog sich mit Hinweis auf den fehlenden Schulterschluss in der Stadt zurück.  Der Bonner Oberbürgermeister, sein Kulturdezernenten und die Kommunalpolitik insgesamt haben zu verantworten, dass eine große Zukunftschance für die Beethovenstadt Bonn vertan wurde.
13. Mai 2015

IN BONN WIRD ÜBER KULTUR-GEBÄUDE

entschieden, ohne deren Verwendungszweck zu klären - z. B. mit millionenschweren Planungsmittel für die Beethovenhalle, ohne zu wissen, wofür die Halle überhaupt gebraucht wird. Statt solcher Geldverschwendung ist ein Gesamtkonzept notwendig, bei dem die Gebäude den Inhalten dienen. Dazu ein Diskussionsanstoß: Konzertsaal im Festspielhaus, Theatersaal in die Beethovenhalle und Godesberger Stadthalle als Mehrzweckzentrum.
16. Apr 2015

DIE BEETHOVENHALLE ALS MILLIONENGRAB

zeichnet sich nach neuen Zahlen der Bonner Stadtverwaltung ab. Für einen Umbau zur konzerttauglichen Multifunktionshalle werden mindestens 69 Mio Euro veranschlagt. Damit müsste die Stadt fast das Fünffache dessen ausgeben, was ihr Beitrag für das Beethoven-Festspielhaus wäre und hätte immer noch keinen Konzertsaal.
25. Jan 2015

DAS FESTSPIELHAUS SPART 20 MIO EURO

für die Bonner Stadtkasse, weil der bisher beabsichtigte teure Umbau der Beethovenhalle mit Nutzungserweiterung dann zur Sanierung für die bisherige Nutzung abgespeckt werden kann. Darüber hinaus gingen Bonn ca. 100 Mio Euro verloren, die Bonner Bürger und Unternehmen sowie der Bund u.a. für das Festspielhaus investieren wollen.
15. Dez 2014

MIT UND FÜR BEETHOVEN

eine Freude machen - das können Sie  im www.beethoven-shop.de.  mit den Lizenzprodukten der Beethoventaler-Genossenschaft, für den Bau des Festspielhauses: Alles ist einfach zu bestellen und wird weltweit verschickt: Heute fördern, morgen freuen !